Leserbrief zu Rhein-Zeitung Freitag 30.06.2017 Region Mayen „Windkraft im Wald Mayen prüft Ausstieg“

Die RZ schreibt in ihrem Bericht, der Stadtrat halt einstimmig am Windparkprojekt im Hinterwald fest. Das ist falsch.

Richtig ist, dass der Stadtrat auf unseren Antrag hin mehrheitlich bekundet hat keine Windkraft im Mayener Hinterwald haben zu wollen, wie sich aus den weiteren Stellungnahmen der im Stadtrat vertretenen Fraktionen CDU, SPD und FWM ergab. Nachdem diese Meinungsbildung feststand, waren und sind die in unserem Antrag bereits angesprochenen weiteren Fragen zu klären, also neben der Kostenfragen, der Klärung von Ersatzansprüchen, auch die Frage der Notwendigkeit der Ausweisung alternativer Ersatzpotentialflächen usw. Diese Fragen wurden von uns formuliert und sodann vom Stadtrat einstimmig beschlossen. Gleichzeitig wurde die heiß diskutierte Frage der Zuwegung vorläufig bis zur Klärung „auf Eis gelegt“. Wenn also der Artikel der Rhein-Zeitung vermitteln will Windenergie im Hinterwald entspräche dem Wunsch der Mehrheit des Stadtrates, ist dies falsch. Das Gegenteil ist richtig. Selbstverständlich sind nach dieser Grundsatzentscheidung des Stadtrats die Konsequenzen zu prüfen, worauf sodann logischerweise unser Abänderungsantrag beruht. Nach wie vor lehnt die FDP-Fraktion die geplanten Windenergieanlagen im Hinterwald ab.

Ekkehard Raab, Fraktionsvorsitzender FDP-Stadtratsfraktion

Mayen, den 30.06.2017 R/dl

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.